Startbild Fußball Turnier Stadion Mannschaften Fans

Allgemeine

Fakten und Infos

Turnierbestimmungen

Puntigamer Bier Sponsor
Allgemeine Teilnehmer- und Teamregelungen

Allgemeine Regeln

Prinzipiell gelten die Regeln des steirischen Fußballverbandes mit folgenden Sonderregeln: Die Spieldauer beträgt 2 x 15 Minuten (bei 5er Gruppen ebenfalls 2 x 15 Minuten), mit Seitenwechsel ohne Pause. Gespielt wird mit Schiedsrichtern.

Bei schweren Regelverstößen kann die blaue Karte gezeigt werden, was einen Zeitausschluss von 5 Minuten nach sich zieht. Bei besonders schweren Vergehen (rote Karte) behält sich die Turnierleitung vor, diesen Spieler für das gesamte Turnier zu sperren.

Wir bitten alle Teams anzuerkennen, dass Schiedsrichterentscheidungen Tatsachenentscheidungen und daher zu akzeptieren sind. Fair Play ist bei dieser Hobbyveranstaltung oberstes Prinzip. Wer sich nicht an das Fair Play abkommen hält, kann von der Turnierleitung disqualifiziert werden.

Teilnehmer und Teams

Jeder Teilnehmer des Raiffeisen Stammtisch Cups erhält einen Spielerpass, den der Mannschaftsführer vor Beginn des Turniers dem Turnierleiter vorweisen muss. Gespielt wird in Gruppen (3er, 4er, 5er oder 6er Gruppen), jeder gegen jeden. Die jeweils Gruppenbesten steigen in die Zwischerunden auf. Bei gleicher Punktezahl zählt die direkte Begegnung, ansonsten das Torverhältnis, danach die Anzahl der geschossenen Tore. Ist eine Entscheidung noch immer nicht möglich, wird der Aufsteiger im Elfmeterschießen ermittelt. Alle Aufsteiger spielen dann in den Zwischenrunden um den Einzug in die Finalrunde. Dort wird der Sieger ermittelt, der dann gegen den SK Sturm Graz antritt.

Jedes Team ernennt einen Verantwortlichen, den Mannschaftsführer, der nicht aktiv mitspielen, aber älter als 16 Jahre alt sein muss (Stichtag: 1. April 2002). Außerdem garantiert der Mannschaftsführer mit seiner Unterschrift, dass die ausgegebenen Biergutscheine nur an Teilnehmer, die älter als 16 Jahre alt sind, ausgegeben werden. Eine Mannschaft besteht aus einem Tormann und 10 Feldspielern, die maximale Anzahl von Spielern pro Team beträgt 21 Personen. Nach Ablauf des Nennschlusses ist keine Nachnennung möglich, dies gilt insbesondere für Zwischen- und Finalrunde. Es sind keine Vereinsspieler beim Raiffeisen Stammtisch Cup zugelassen (siehe Passus Vereinsspieler-Regelung). Jeder Spieler darf nur für ein Team genannt werden.

Jedem Team wird mit der Anmeldung eine Mannschaftsliste zugesandt. Die Turnierleitung vor Ort sowie die jeweiligen Schiedsrichter werden die Mannschaftsliste kontrollieren. Jeder Spieler ist verpflichtet, einen Lichtbildausweis mitzubringen. Jede Mannschaft stellt die Dressen selbst. Werbung auf den Dressen ist erlaubt, allerdings darf nicht mit Konkurrenzprodukten der Firmen Raiffeisen (Bank) und Brau Union (Bier, Biermischgetränke) geworben werden. Gespielt wird auf einem meisterschaftstauglichen Fussballfeld bei jedem Wetter.

Passus Vereinsspieler-Regelung

Es sind keine Vereinsspieler beim Raiffeisen Stammtisch Cup zugelassen. Als Vereinsspieler gelten all jene Spieler/innen, die in der Meisterschaftssaison 17/18 ein Meisterschaftsspiel in einer österreichischen oder anderen europäischen Verbandsliga aktiv bestritten haben. Von dieser Regelung sind all jene Vereinsspieler/innen ausgenommen, welche bereits das 30. Lebensjahr (Stichtag 1. April 1988) überschritten haben und nicht höher als in der fünften Leistungsstufe (unter der Landesliga) spielen.

Folgende Ligen sind aus der Vereinsspieler/innen-Regelung, auf Grund ihrer nicht professionellen Ausrichtung ausgenommen:

– HFL-Graz
– Weststeirische Stammtisch Meisterschaft
– Grenzland Cup
– Aichfeld Cup
– Ennstaler Dorfmeisterschaft
– Mürztaler Hobbymeisterschaft
– Gnaser Dorfmeisterschaft
– Oststeirer Cup
– Diözesanmeisterschaft Wien
– Diözesanmeisterschaft NÖ
– Lavantaler Hobbymeisterschaft
– Krawanken Cup
– Südweststeirer Cup

Aufsteiger aus der Vorrunde

Die Vorrunden Gruppenspiele:

Gespielt wird in Gruppen: jeder gegen jeden. Die Gruppengrößen werden von der Turnierleitung vorab festgelegt. Je nach Anmeldeverlauf können sich 3er-, 4er-, 5er- oder 6er-Gruppen ergeben.
Die Beginnzeiten werden ebenfalls von der Turnierleitung in Absprache mit dem Schiedsrichter und den austragenden Vereinen festgelegt und eine Woche vor dem Spieltag mitgeteilt.

 

Aufsteiger aus der Vorrunde:

Die jeweiligen Gruppensieger einer 3er- oder 4er-Gruppe erreichen die Zwischenrunde. Bei einer 5er- oder 6er-Gruppe erreichen sowohl der Gruppensieger als auch der Zweitplatzierte die Zwischenrunde. Bei gleicher Punktzahl zählt die direkte Begegnung, ansonsten das Torverhältnis, danach die Anzahl der geschossenen Tore.

 

Teilnahmeverzicht:

Tritt ein Team nicht (wie schriftlich durch das unterschriebene Anmeldeformular bestätigt) zum vereinbarten Termin an, kommt es zu Umstrukturierungen innerhalb der Gruppe. Dies bedeutet, dass eine 6er-Gruppe zu einer 5er-Grupe wird, eine 5er-Gruppe zu einer 4er-Gruppe wird und eine 4er-Gruppe zu einer 3er-Gruppe wird. Dadurch verändern sich auch die möglichen Aufstiegsvarianten wie oben angeführt. Durch den Teilnahmeverzicht kommt es nicht zu einem Verzicht der Nenngeldzahlung. Durch die Unterschriftsleistung am Anmeldeformular verpflichtet man sich zur Zahlung der Nenngebühr, auch wenn man am Spieltag nicht zum Raiffeisen Stammtisch Cup antritt. Klarerweise erhält man die unter „Preise“ angeführten Startgeschenke des Puntigamer Raiffeisen Stammtisch Cup.

 

Austragungsort in der Vorrunde

Als Austragungsort kommen für den Raiffeisen Stammtisch Cup viele Platzvarianten in Frage. Der Raiffeisen Stammtisch Cup wird auf Dorfplätzen, genauso wie in großen Stadien ausgetragen. Dabei ist für die Verantwortlichen des Raiffeisen Stammtisch Cup eine professionelle Umsetzung vor Ort durch den ortsansässigen Platzbetreiber das Wichtigste.

 

Die weiteren wichtigsten Kriterien sind:

– Teilnahme eines ortsansässigen Teams am Raiffeisen Stammtisch Cup
– Ausschank von Puntigamer Bier
– im Idealfall das Vorhandensein von zwei Plätzen
– das Vorhandensein von ausreichend Kabinen
– Verpflegung des Turnierleiters und der Schiedsrichter
– Überziehtrikots bei Farbengleichheit der Dressen
– Bewerbung vor Ort
– ausreichendes Gastronomieangebot für die teilnehmenden Mannschaften
– mögliche Einbindung des Raiffeisen Stammtisch Cups in ein zeitgleich stattfindendes Fest

Die Veranstalter des Stammtisch Cups nehmen mögliche Bewerbung als Austragungsort gerne unter info@raiffeisenstammtischcup.at entgegen.

 

Zuteilung Turnierort

Nachdem sich die Mannschaften beim Puntigamer Stammtisch Cup angemeldet haben, werden sie den einzelnen Turnierorten zugeteilt. Die Zuteilung erfolgt nach folgenden Kriterien:
– jedes Jahr unterschiedliche Gegner (sofern möglich)
– es wird versucht, Mannschaften, die bei Hobbymeisterschaften teilnehmen, nicht in die gleiche Gruppe zu losen (sofern möglich)
– die Wegstrecke zwischen dem Wohnort des Mannschaftsführers und dem Turnierort soll so gering wie möglich gehalten werden
– Erfüllung der Gruppengrößen – Es wird darauf geachtet, dass 4er- und 5er-Gruppen zusammengebracht werden.

Wir bitten um Verständnis, dass der Raiffeisen Stammtisch Cup ein überregionales Turnier ist. Das bedeutet, dass es sein kann, dass die Mannschaften auch längere Wegstrecken bis zum Austragungsort zurücklegen müssen. Fahrzeiten unter 45min sind keine Seltenheit. Natürlich sind wir bemüht, die Wegstrecken so kurz wie möglich zu halten.

Aufsteiger Zwischenrunde

Aufsteiger Zwischenrunde:

Modus – Aufsteiger Zwischenrunde

Der jeweilige Modus der Zwischenrunde wird erst nach Nennschluss festgelegt. Details folgen nach Ende des Nennschlusses.
Zuteilung Turnierort Zwischenrunde

Die Auswahl der Turnierorte der Zwischenrunde erfolgt durch die Leitung des Stammtisch Cups. Die Zuteilung der Mannschaften zu den einzelnen Austragungsorten der Zwischenrunde wird per Los entschieden. Im Mai 2018 erfolgt die Auslosung der Zwischenrunde. Der jeweilige Mannschaftsführer oder andere Teamvertreter erspielen sich dabei die Zuteilung des Austragungsortes.

Austragungsort & Schlechtwetter-Regelung

Die Austragungsorte verteilen sich über die gesamte Steiermark:

Bewerbungen können jederzeit unter info@raiffeisenstammtischcup.at abgegeben werden. Dabei gelten ähnliche Voraussetzungen wie bei der Vorrunde.

Austragungsort der Finalrunde

Die Zuteilung des Finalortes erfolgt durch die Leitung des Stammtisch Cups in Absprache mit dem Hauptsponsor.

Schlechtwetter beim Raiffeisen Stammtisch Cup:

Grundsätzlich wird bei jeglichen Witterungsverhältnissen beim Raiffeisen Stammtisch Cup gespielt. Treten Gewitter oder zeitweise Schauer auf, wird entweder gewartet oder der Beginn verschoben.
Wird der Platz vom ausführenden Verein auf Grund von Unbespielbarkeit des Platzes gesperrt, kommt es zu einer Absage, sofern kein Ausweichplatz gefunden werden kann. Auf Grund der bedingten Absage wird in Absprache mit den jeweiligen Teams und der Turnierleitung versucht, einen Ersatzaustragungstermin und -platz zu finden.

Wir bitten um Verständnis, dass wetterbedingte Absagen vorkommen können. Fussball am Großfeld ist und bleibt eine Freiluftveranstaltung.

Dein Browser ist veraltet!

Bitte installiere die aktuellste Version um eine korrekte Darstellung der Seite zu erhalten. Jetzt aktualisieren

×